Schloss Veitshöchheim und Rokokogarten

In Veitshöchheim, 8 km Main abwärts, liegt inmitten einer der schönsten Rokokogärten Europas das Schloss Veitshöchheim. Von Würzburg aus können Sie bequem mit dem Schiff den Main entlang nach Veitshöchheim fahren und dabei nicht nur das schöne Wetter, sondern auch das atemberaubende Panorama der Mainschleife genießen.

Das 1680 bis 1682 erbaute Sommerschloss der Würzburger Fürstbischöfe wurde 1753 durch Balthasar Neumann vergrößert. 1806 bis 1814 war das Schloss in den Sommermonaten von Großherzog Ferdinand von Toskana bewohnt, der in dieser Zeit in Würzburg residierte.

Seit 1814 ist das Schloss im Besitz der Bayerischen Krone und wurde im 19. Jahrhundert von der königlichen Familie ebenfalls als Sommerschloss genutzt. Erst durch die Restaurierung von 1931/32 wurden alle Räume des Obergeschosses wieder als historische Schauräume ausgestattet und das Schloss der Öffentlichkeit als Museum zugänglich.

Als Rahmung des „Sommer- und Lusthauses“, des heutigen Schlosses Veitshöchheim, entstand ab 1702 ein Blumengarten, der ungefähr quadratisch abgesteckt war. Der Zugang erfolgte von der Dorfstraße her. Daraus ergab sich die Anlage eines Vorgartens mit Haupteingang und Auffahrt. Auf der nördlichen Seite befand sich ein Nutzgarten mit einem Karpfenteich und auf der Südseite ein langgestreckter Baumgarten, der als Gehölz für Fasane und Wild diente.

Die heute bestehende differenzierte Ausgestaltung des Gartens entstand ab 1763 durch Fürstbischof Adam Friedrich von Seinsheim (1755-1779). Er beauftragte den „bedeutendsten deutschen Gartenplastiker seiner Zeit“, Ferdinand Tietz (1708-1777), mit der Schaffung weiterer Figurenzyklen. In nur wenigen Jahren zwischen 1765 und 1768 verwirklichte dieser den Auftrag. Die letzte Phase der figürlichen Ausstattung erfolgte von 1772 bis 1780 durch Johann Peter Alexander Wagner (1730-1809).

Der Hofgarten des Schlosses Veitshöchheim gilt als einer der schönsten Rokoko-Gärten in Europa.

Schloss Steinburg
Hotel und Weinrestaurant e.K.
Mittlerer Steinbergweg 100
97080 Würzburg am Main

Telefon +49 931 9 70 20
Fax +49 931 9 71 21
E-mail: hotel@steinburg.com
www.steinburg.com