terroir f – Magischer Ort im Weinberg

Wie unsere Steinburg liegt auch ein Highlight inmitten der weltberühmten Weinlage Würzburger Stein. „terroir f“ (franz. terroir ‚Gegend‘, ‚f ‘ steht für Franken) heißt der eindrucksvolle Literaturbalkon, der zum Verweilen, Entdecken und Genießen einlädt. Ein Aussichtspunkt der besonderen Art, eröffnet er doch ungewohnte Blicke auf die Stadt und weinaffine Literaten.

Zehn Standorte im Weinland Franken haben bisher die besondere Harmonie zwischen Winzer und Natur in den Fokus gestellt und bilden das „terroir f “. Markiert durch bereits von Weitem sichtbare Fahnen, steht es für Genuss, Qualität und regionale Verbundenheit. Zu finden sind sie in Unterfranken in Alzenau, Eibelstadt, Frickenhausen am Main, Iphofen, Oberschwarzach, Ramsthal, Randersacker, Rimpar, Sommerhausen, Volkach unter dem Titel „Kunst und Wein“ als ganz besondere Plätze. Als elftes Projekt des Programms „terroir f – die magischen Orte des Frankenweins“ wurde die Installation am Würzburger Stein durch den Verein „Stein-Wein-Pfad“ realisiert.

Ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen in den Weinbergen rund um die Steinburg und in den angrenzenden Wäldern sind zu jeder Jahreszeit eine eindrucksvolle Erfahrung. Rund 1000 Meter östlich der Steinburg, am Ende der Rot-Kreuz-Steige unterhalb des Bismarck-Wäldchens, sieht man 13 Vierkant-Stelen.

Auf ihnen abgebildet sind vier weltberühmte Dichter und Literaten, die sich mit Würzburg und dem Stein beschäftigt haben: Johann Wolfgang von Goethe, der den Steinwein sehr gerne trank, schaut aus dem berühmten Gemälde von Johann Heinrich Tischbein über die Stadt Würzburg. Auch der Literatur-Nobelpreisträger Hermann Hesse ist zu sehen, der 1928 von Würzburg und seinen Weinen schwärmte. Ebenso Walter von der Vogelweide, der einen Blick auf das Lusamgärtchen hinter dem Dom wirft, sowie der Schriftsteller Leonard Frank, der mit erhobenem Schoppenglas seinen Blick nach Osten über die Rebzeilen schweifen lässt.

Der filigrane und transparente Laufsteg lässt die Besucherinnen und Besucher über den Reben schweben und von ihm aus kann man das grandiose Panorama über Würzburg erleben. Ein großformatiges Literaturbuch erzählt über die berühmten und weinliebenden Literaten auf dem Kunstobjekt.

Nach der Wanderung durch die Weinberge lädt die Sonnenterrasse unserer Steinburg zum entspannten Einkehren ein. Kaffee, Tee und frischer hausgemachter Kuchen aus der eigenen Konditorei runden den Ausflug perfekt ab.

Hier lesen Sie mehr zum Wandern auf dem Stein-Wein-Pfad.

Schloss Steinburg
Hotel und Weinrestaurant e.K.
Mittlerer Steinbergweg 100
97080 Würzburg am Main

Telefon +49 931 9 70 20
Fax +49 931 9 71 21
E-mail: hotel@steinburg.com
www.steinburg.com